Neuigkeiten aus den Gesundheitsmärkten (Teil 8)

Sagem Monetel bietet Lösungen zum Einlesen der neuen Chipkarten im Gesundheitswesen

Die Sagem Monetel GmbH ist mit der neuen ORGA 6000 Serie für den stationären Einsatz und mit dem neuen mobilen ORGA 920 M für die zukünftigen Herausforderungen im deutschen Gesundheitswesen gerüstet. Diese Kartenterminals unterstützen die komplexen Anforderungen rund um die neue elektronische Gesundheitskarte und kommen sowohl in Arztpraxen und Krankenhäusern, als auch in Apotheken zum Einsatz.

Ein Service von
"Galeria Vital Infocenter"

Das Kartenterminal ORGA 6041 L hat als eines der ersten eGK-Terminals den funktionalen Test als eHealth BCS Gerät im Testlabor der gematik in Berlin bestanden. Der erfolgreiche Test bei der gematik – der Gesellschaft für Telematikanwendungen im Gesundheitswesen - ist erforderlich für den Basis Roll-Out, weil die Krankenkassen nur dort getestete Terminals bezuschussen. Das ORGA 6041 L wurde in Flintbek bei Kiel entwickelt und wird in Deutschland gemäß ISO 9000 gefertigt. Die dadurch gewährleistete hohe Qualität schätzen Anwender der Sagem Monetel Produkte in Praxen und Krankenhäusern seit langem. Sie haben im Gegenzug durch ihre Treue Sagem Monetel zum Marktführer gemacht.

Das Kartenterminal ORGA 6041 L ist der Nachfolger des schon 55.000 fach verkauften HML 5010. Beide Produkte wurden bereits von der gematik als MKT+-Terminal für die Verarbeitung der neuen eGK zugelassen. Die ORGA 6000 Produkt-Familie bietet ausbaufähige Module, kann also flexibel mit steigenden Anforderungen wachsen. So besitzt das Kartenterminal 6041 L von Sagem Monetel bereits einen LAN-Anschluss (inkl. Switch) und ist damit migrationsfähig zu einem SICCT/eHealth-Terminal. Seine Kompatibilität mit den bekannten Softwarepaketen ist gegeben. Kartenterminals von Sagem Monetel unterstützen seit Jahren die neue deutsche Gesundheitskarte.

Quelle: 
Sagem Monetel,
11.09.2008

Forum "Gesundes Pinneberg"

Galeria Vital® Gesundheits- und Marketingredaktion

[]